Microsoft Office Click-to-Run Hohe CPU-Auslastung in Windows 11/10

Immer wenn das System hängt oder einfriert, müssen Sie zuerst die Festplattennutzung überprüfen Taskmanager(Taskmanager). Wenn eine hohe Festplattennutzung auf dem System durch einen Prozess verursacht wird, der einer Datei zugeordnet ist OfficeC2Rclient.exe finden Sie in dieser Anleitung eine Lösung.

Was ist OfficeC2Rclient.exe?

OfficeC2Rclient.exe ist eine Datei, die Teil der ausführbaren Microsoft Office Click To Run-Datei ist. Es wird ausgeführt, wenn das System die Software aktualisiert Microsoft Office . Idealerweise ist dies ein einfacher Prozess und sollte dem System keine Probleme bereiten, jedoch haben Benutzer diesen Prozess gemeldet OfficeC2Rclient.exe verursacht eine hohe CPU-Auslastung.

Weil hohe CPU-Auslastung(hohe CPU-Auslastung) kann problematische Software sein Microsoft Office .

Ist OfficeC2Rclient.exe ein Virus?

Originaldatei OfficeC2Rclient.exe ist kein Virus oder Malware, aber Viren- und Malware-Entwickler bezeichnen Malware im Allgemeinen als dasselbe wie echte Softwareprodukte.

Speicherort der ursprünglichen Datei OfficeC2Rclient.exe :

C:\Program Files\Common Files\Microsoft Shared\ClickToRun

Um den Speicherort einer Datei zu überprüfen, klicken Sie mit der rechten Maustaste darauf Taskmanager(Task-Manager) und wählen Sie ” Dateispeicherort öffnen”(Dateispeicherort öffnen) .

Wenn der Speicherort der Datei, die mit dem Prozess in der Diskussion verknüpft ist, von dem oben genannten abweicht, würde ich Ihnen raten, einen Systemscan auf Malware durchzuführen.

Microsoft Office Click-to-Run ( OfficeC2Rclient.exe ) Hohe Belastung Zentralprozessor(Hohe CPU)

Normalerweise der Prozess OfficeC2Rclient.exe sollte keine hohe Belastung verursachen Zentralprozessor(CPU) , aber wenn ja, ziehen Sie die folgenden Lösungen in Betracht:

eines] Wiederherstellen(Reparatur-)Kunde Microsoft Office .

Stellen Sie den Microsoft Office-Client wieder her

Lösen OfficeC2Rclient.exe Problem mit hoher CPU-Auslastung(OfficeC2Rclient.exe hohe CPU-Auslastung) , können Sie den Microsoft Office-Client wie folgt reparieren:

Drücken Sie Win+R um das ” Ausführen”. (Ausführen) Befehl eingeben appwiz.cpl und drücken Sie die Eingabetaste, um das ” Programme und Funktionen”.(Programme und Funktionen)

Rechtsklick-Software Microsoft Office und wählen Sie ” Veränderung”(Veränderung) .

Wählen Sie dann eine Option Wiederherstellen(Reparatur) Microsoft Office.

Starten Sie danach das System neu.

2] Deaktivieren(Deaktivieren) Dienst Microsoft Office-Klick-und-Los(Microsoft Office Click-to-Run-Dienst)

Deaktivieren Sie den Microsoft Office ClickToRun-Dienst.

Wenn die obige Lösung nicht funktioniert und die Systemübertragung und das Einfrieren weiterhin ein Problem darstellen, sollten Sie erwägen, den Microsoft Office Click-to-Run-Dienst zu deaktivieren. Sie müssen jedoch seine Bedeutung verstehen, bevor Sie einen Schritt machen.

Alternativ können Sie es nur vorübergehend deaktivieren und den Dienst starten lassen, wenn das System im Leerlauf ist. Das Verfahren zum Deaktivieren des Microsoft Office Click-to-Run-Dienstes ist wie folgt:

Drücken Sie Win+R um das ” Laufen(Ausführen) “, und geben Sie den Befehl ein services.msc . Drücken Sie die Eingabetaste, um das Fenster zu öffnen Service Manager.(Service Manager)

Rechtsklick Microsoft Office Click-to-Run-Dienst(Microsoft Office Click-to-Run-Dienst) und wählen Sie ” Eigenschaften(Eigenschaften) ” .

Veränderung Starttyp(Starttyp) zu ” Deaktiviert(Deaktiviert)” und drücken Sie ” Sich bewerben(Bewerben)” und dann ” OK(OK) » um die Einstellung zu speichern.

Dies sollte Ihr Problem lösen.

Wann immer ein System hängt oder einfriert, sollte der primäre Ansatz darin bestehen, die Festplattennutzung im Task-Manager zu überprüfen. Falls eine hohe Festplattenauslastung auf dem System durch den damit verbundenen Prozess verursacht wird OfficeC2Rclient.exe Datei finden Sie in dieser Anleitung die Auflösung.

Was ist OfficeC2Rclient.exe?

OfficeC2Rclient.exe ist eine Datei, die Teil der ausführbaren Microsoft Office Click To Run-Datei ist. Es wird ausgelöst, wenn das System die Microsoft Office-Software aktualisiert. Im Idealfall ist es ein leichter Prozess und sollte keine Probleme im System verursachen, Benutzer haben jedoch berichtet, dass dies der Fall ist OfficeC2Rclient.exe Prozess verursacht eine hohe CPU-Auslastung.

Die Ursache dahinter hohe CPU-Auslastung könnte problematische Microsoft Office-Software sein.

Ist OfficeC2Rclient.exe ein Virus?

Das Original OfficeC2Rclient.exe Datei ist kein Virus oder keine Malware, aber Viren- und Malware-Programmierer bezeichnen bösartige Software normalerweise genauso wie echte Softwareprodukte.

Der ursprüngliche Standort der OfficeC2Rclient.exe Datei ist:

C:\Program Files\Common Files\Microsoft Shared\ClickToRun

Um den Speicherort der Datei zu überprüfen, klicken Sie im Task-Manager mit der rechten Maustaste darauf und wählen Sie aus Dateispeicherort öffnen.

Microsoft Office Click-to-Run (OfficeC2Rclient.exe) Hohe CPU-Auslastung

Wenn sich der Speicherort der Datei, die mit dem Prozess in der Diskussion verknüpft ist, von dem oben genannten unterscheidet, würde ich vorschlagen, dass Sie einen Malware-Scan auf dem System durchführen.

Microsoft Office Click-to-Run (OfficeC2Rclient.exe) Hohe CPU-Auslastung

Normalerweise ist die OfficeC2Rclient.exe Prozess sollte keine hohe CPU-Auslastung verursachen, aber wenn dies der Fall ist, ziehen Sie die folgenden Lösungen in Betracht:

1]Reparieren Sie den Microsoft Office-Client

Reparieren Sie den Microsoft Office-Client

Zur Lösung der OfficeC2Rclient.exe hohe CPU-Auslastung Probleme haben, können Sie den Microsoft Office-Client wie folgt reparieren:

Drücken Sie Win+R, um das Ausführen-Fenster zu öffnen. Geben Sie den Befehl ein appwiz.cpl und drücken Sie die Eingabetaste, um die zu öffnen Programme und Funktionen Fenster.

Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf die Microsoft Office Software und auswählen Rückgeld.

Wählen Sie dann die Option zu Reparatur Microsoft Office.

Starten Sie das System neu, sobald Sie fertig sind.

2]Deaktivieren Sie den Microsoft Office Click-to-Run-Dienst

Deaktivieren Sie den Microsoft Office ClickToRun-Dienst

Wenn die oben genannte Lösung nicht funktioniert und das Übergeben und Einfrieren des Systems weiterhin ein Problem darstellt, können Sie erwägen, den Microsoft Office Click-to-Run-Dienst zu deaktivieren. Sie müssen jedoch seine Bedeutung verstehen, bevor Sie den Schritt unternehmen.

Alternativ könnten Sie es nur für eine Weile deaktivieren und den Dienst laufen lassen, wenn das System im Leerlauf ist. Gehen Sie wie folgt vor, um den Microsoft Office Click-to-Run-Dienst zu deaktivieren:

Drücken Sie Win+R, um das Ausführen-Fenster zu öffnen, und geben Sie den Befehl ein services.msc. Drücken Sie die Eingabetaste, um die zu öffnen Service Manager Fenster.

Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf die Microsoft Office Click-to-Run-Dienst und auswählen Eigenschaften.

Ändere das Starttyp zu Deaktiviert und klicken Sie auf Sich bewerben und dann weiter OK um die Einstellung zu speichern.

Dies sollte Ihr Problem lösen.