Verhindern Sie, dass Windows Media Player Codecs automatisch herunterlädt

Windows Media Player(Windows Media Player) lädt häufig Mediencodecs, um eine nicht unterstützte Datei auf einem PC abzuspielen Windows 10 . Wenn Sie jedoch aufgrund von Bandbreitenproblemen keine automatischen Downloads zulassen, gehen Sie wie folgt vor. Sie können das automatische Herunterladen von Codecs (Codecs) verhindern.Verwendung von Windows Media Player (Windows Media Player)Registierungseditor(Registrierungseditor) und Editor lokale Gruppenrichtlinie(Lokaler Gruppenrichtlinien-Editor).

Windows-Player verhindern Medien(Media Player) automatisch herunterladen Codecs mit Gruppenrichtlinie(Gruppenrichtlinie)

Um das automatische Herunterladen von Codecs zu verhindern Verwendung von Windows Media Player (Windows Media Player)Gruppenrichtlinie(Gruppenrichtlinie) , führen Sie die folgenden Schritte aus.

  1. Drücken Sie Win + R, um das Ausführen-Fenster zu öffnen.
  2. Eintreten gpedit.msc und drücken Sie die Taste Eintreten .
  3. Wechseln zu Wiedergabe(Wiedergabe) ein Benutzerkonfigurationen(Benutzer Konfiguration) .
  4. Doppelklicken Sie auf das ” Codec-Download verhindern(Codec-Download verhindern).
  5. Wählen Sie die Option ” Inbegriffen(Ermöglicht)”.
  6. Drück den Knopf OK(OK) .

Um mehr zu erfahren, lesen Sie weiter.

Zuerst müssen Sie öffnen Editor für lokale Gruppenrichtlinien(Lokaler Gruppenrichtlinien-Editor). Klicken Sie dazu auf Win+R geben Sie gpedit.msc ein und klicken Sie auf Eintreten . Navigieren Sie nach dem Öffnen zum folgenden Pfad:

User Configuration > Administrative Templates > Windows Components > Windows Media Player > Playback

Im Ordner ” Wiedergabe (Wiedergabe) “Sie erhalten den Parameter” Codec-Download verhindern(Codec-Download verhindern) » . Doppelklicken Sie darauf und wählen Sie ” Inbegriffen (Ermöglicht)”.

Drück den Knopf OK (OK ), um die Änderung zu speichern.

Danach Windows-Player Medien(Media Player) lädt Medien-Codecs nicht automatisch herunter (Medien-Codecs herunterladen) und deaktiviert auch das Kontrollkästchen Codecs automatisch herunterladen.(Codecs automatisch herunterladen)

Beenden Sie den Windows Media Player(Windows Media Player stoppen) vom automatischen Herunterladen von Codecs mit Registierungseditor(Registierungseditor)

So verhindern Sie, dass Windows Media Player automatisch Codecs herunterlädt

Verbannen Windows Media Player(Windows Media Player) Codecs automatisch herunterladen mit Registierungseditor(Registrierungseditor) , führen Sie die folgenden Schritte aus.

  1. Drücken Sie Win+R.
  2. Eintreten regedit und drücken Sie die Taste Eintreten .
  3. Drück den Knopf Ja(Ja) .
  4. Wechseln zu Microsoft in HKCU .
  5. Rechtsklick(Rechtsklick) Microsoft Microsoft > Neu > Schlüssel .
  6. nenne es Windows Media Player .
  7. Rechtsklick(Rechtsklick)WindowsMediaPlayer WindowsMediaPlayer > Neu > DWORDParameter(Wert) DWORD (32-Bit) .
  8. nenne es Codec-Download verhindern .
  9. Doppelklicken Sie darauf, um es zu installieren Datenwert(Wertdaten) als eines .
  10. Drück den Knopf OK( OK) .

Sehen wir uns die detaillierte Version dieser Schritte an.

Erstellen Sie zunächst einen Systemwiederherstellungspunkt, während Sie die Dateien ändern Registrierung.(Registrierung)

Zuerst müssen Sie öffnen Registierungseditor(Registierungseditor) . Klicken Sie dazu auf Win+R geben Sie regedit ein und klicken Sie dann auf Eintreten . Klicken Sie dann auf ” Ja (Ja)” im Popup-Fenster Benutzerkontensteuerung. Nach dem Öffnen Registierungseditor(Registrierungseditor) gehen Sie zu diesem Pfad:

HKEY_CURRENT_USER\SOFTWARE\Policies\Microsoft

Wenn Sie einen Unterabschnitt finden können Windows Media Player Innerhalb Microsoft , führen Sie den nächsten Schritt nicht aus. Ansonsten weiter beobachten.

So verhindern Sie, dass Windows Media Player automatisch Codecs herunterlädt

Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf Microsoft > Neu > Schlüssel und nenne es so Windows Media Player .

So verhindern Sie, dass Windows Media Player automatisch Codecs herunterlädt

Danach Rechtsklick Windows Media Player > Neu > DWORD (32-Bit)-Wert und nenne es Codec-Download verhindern .

Dann doppelklicken Codec-Download verhindern Installieren Bedeutung (Messwert)eines und drücken Sie die Taste OK Änderungen zu speichern.

Das ist alles!

Windows Media Player lädt häufig Medien-Codecs herunter, um eine nicht unterstützte Datei auf einem Windows 10-PC abzuspielen. Wenn Sie es jedoch aufgrund von Bandbreitenproblemen nicht automatisch herunterladen lassen, gehen Sie wie folgt vor. Sie können verhindern, dass Windows Media Player Codecs automatisch herunterlädt, indem Sie den Registrierungseditor und den Editor für lokale Gruppenrichtlinien verwenden.

Verhindern Sie mithilfe von Gruppenrichtlinien, dass Windows Media Player Codecs automatisch herunterlädt

So verhindern Sie, dass Windows Media Player Codecs automatisch herunterlädt

Führen Sie die folgenden Schritte aus, um zu verhindern, dass Windows Media Player Codecs automatisch mithilfe von Gruppenrichtlinien herunterlädt:

  1. Drücken Sie Win+R, um die Eingabeaufforderung Ausführen zu öffnen.
  2. Geben Sie ein und klicken Sie auf die Schaltfläche.
  3. Geh rein.
  4. Doppelklicken Sie auf die Einstellung.
  5. Wählen Sie die Option aus.
  6. Klicken Sie auf die Schaltfläche.

Um mehr zu erfahren, lesen Sie weiter.

Zunächst müssen Sie den Editor für lokale Gruppenrichtlinien öffnen. Drücken Sie dazu Win+R, geben Sie gpedit.msc ein und klicken Sie auf die Schaltfläche. Navigieren Sie nach dem Öffnen zum folgenden Pfad:

User Configuration > Administrative Templates > Windows Components > Windows Media Player > Playback

In dem Ordner erhalten Sie eine Einstellung namens Codec-Download verhindern. Doppelklicken Sie darauf und wählen Sie die aus Ermöglicht Möglichkeit.

drücke den OK Schaltfläche, um die Änderung zu speichern.

Danach lädt Windows Media Player Mediencodecs nicht mehr automatisch herunter und das Kontrollkästchen wird ebenfalls deaktiviert.

Verhindern Sie, dass Windows Media Player mithilfe des Registrierungseditors automatisch Codecs herunterlädt

So verhindern Sie, dass Windows Media Player Codecs automatisch herunterlädt

Gehen Sie folgendermaßen vor, um Windows Media Player daran zu hindern, Codecs automatisch mit dem Registrierungseditor herunterzuladen:

  1. Drücken Sie Win+R.
  2. Geben Sie ein und klicken Sie auf die Schaltfläche.
  3. drück den Knopf.
  4. Navigieren Sie zu ein.
  5. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf Microsoft > Neu > Schlüssel.
  6. Benennen Sie es als .
  7. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf WindowsMediaPlayer > Neu > DWORD-Wert (32-Bit).
  8. Benennen Sie es als .
  9. Doppelklicken Sie darauf, um das als festzulegen.
  10. drück den Knopf.

Schauen wir uns die detaillierte Version dieser Schritte an.

Erstellen Sie zunächst einen Systemwiederherstellungspunkt, da Sie die Registrierungsdateien ändern werden.

Um zu beginnen, müssen Sie den Registrierungseditor öffnen. Drücken Sie dazu Win+R, geben Sie regedit ein und klicken Sie auf die Schaltfläche. Klicken Sie anschließend auf die Ja Schaltfläche im UAC-Popup-Fenster. Navigieren Sie nach dem Öffnen des Registrierungseditors zu diesem Pfad.

HKEY_CURRENT_USER\SOFTWARE\Policies\Microsoft

Wenn Sie den WindowsMediaPlayer-Unterschlüssel in Microsoft finden können, folgen Sie nicht dem nächsten Schritt. Ansonsten folge weiter.

So verhindern Sie, dass Windows Media Player Codecs automatisch herunterlädt

Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf Microsoft > Neu > Schlüssel und benenne es als Windows Media Player.

So verhindern Sie, dass Windows Media Player Codecs automatisch herunterlädt

Klicken Sie anschließend mit der rechten Maustaste auf WindowsMediaPlayer > Neu > DWORD (32-Bit)-Wert und benenne es als Codec-Download verhindern.

Doppelklicken Sie dann auf Festlegen als einesund klicken Sie auf die OK Schaltfläche, um die Änderung zu speichern.

Das ist alles!