Video_TDR_Failure igdkmd64, amdkmdags, nvlddmkm., atikmpag.sys, igdkmd32.sys

Im Laufe der Jahre hat sich eine deutliche Leistungssteigerung ergeben Grafikkarte ( Grafische Verarbeitungseinheit ). Da sich die Technologieszene Tag für Tag weiterentwickelt, modern GPUs(GPUs) sind in der Lage, immer komplexere Inhalte zu verarbeiten als frühere Generationen. Grafikkarte ist für eine schnellere Berechnung von Grafikinhalten verantwortlich, was die Video- und Grafikleistung verbessert. Es reduziert im Grunde die Arbeit Prozessor(CPU) und bietet flüssige und schnelle Videos und Grafiken.

Multimedia(Multimedia-)Inhalte wie Videos werden im Alltag intensiv genutzt, sei es in der Unterhaltungsindustrie, Computersimulationen oder sogar Multimedia-Spielen. Obwohl die Grafik- und Medientreiber eine qualitativ hochwertige Grafiklösung bieten, haben Benutzer Probleme mit den Treibern GPU rein (GPU)Windows 10 .

Benutzer, die kürzlich auf Windows 10 aktualisiert oder ihren Grafiktreiber aktualisiert haben ( atikmpag.sys nvlddmkm.sys, igdkmd32.sys, amdkmdag.sys oder(atikmpag.sys nvlddmkm.sys, igdkmd32.sys, amdkmdag.sys ) igdkmd64.sys )(r igdkmd64.sys) Blue Screen of Death-Fehler vor dem Start Fenster(Fenster) . Das System zeigt einen Bluescreen-Fehler an VIDEO_TDR_FAILURE 0x00000116 . Fehler Video_TDR_Fehler hängt mit einer fehlerhaften Grafikkarte oder einem fehlerhaften Grafikkartentreiber zusammen und kann durch die Dateien atikmpag.sys, nvlddmkm.sys oder igdkmd64.sys verursacht werden. Dies BSOD (Blue Screen of Death) tritt auch nach einem unerwarteten Neustart des Computers auf. VIDEO_TDR_FAILUREDer Fehler (VIDEO_TDR_FAILURE) entführt eine normale Grafikkartentreiberfunktion, die schließlich nicht mehr reagiert.

MSDN sagt:

Ein häufiges Stabilitätsproblem bei Grafiken tritt auf, wenn das System während der Verarbeitung eines Endbenutzerbefehls oder -vorgangs vollständig eingefroren oder blockiert zu sein scheint. Normalerweise ist die GPU damit beschäftigt, intensive Grafikoperationen zu verarbeiten, typischerweise während des Spielens. Es werden keine Bildschirmaktualisierungen durchgeführt, und die Benutzer gehen davon aus, dass ihr System eingefroren ist. Benutzer warten normalerweise einige Sekunden und starten das System dann neu, indem sie den Netzschalter drücken. Windows versucht, diese problematischen Hängesituationen zu erkennen und einen reaktionsfähigen Desktop dynamisch wiederherzustellen. Dieser Prozess der Erkennung und Wiederherstellung wird als Timeout Detection and Recovery (TDR) bezeichnet.

Möglicherweise müssen Sie die neuesten Bildschirmtreiber-Updates installieren, damit der Prozess ordnungsgemäß unterstützt wird TDR . Dies kann durch visuelle Effekte oder zu viele im Hintergrund laufende Programme verursacht werden. Diese Probleme mit Ausrüstung(Hardware) kann dieses Problem auch verursachen:

  1. Übertaktete Komponenten
  2. Falsche Komponentenkompatibilität und Einstellungen
  3. Unzureichende Systemkühlung
  4. Unzureichende Systemleistung
  5. Defekte Teile.

Video_TDR_Fehler Blauer Bildschirm

Auf dem Bildschirm Fehler stoppen der Dateiname wird abhängig von Ihrer Grafikkarte angezeigt, die den Fehler verursacht hat. Dieser Fehler kann eine Datei mit dem Namen anzeigen igdkmd64.sys , igdkmd32.sys , amdkmdag.sys oder nvlddmkm.sys die mit integrierter Grafik verbunden sind Intel.

Wenn Sie verwenden AMD-Grafikkarte(AMD) bzw ATI kann der Fehler im Dateinamen erscheinen atikmpag.sys . Wenden Sie die folgenden Lösungen an, um den Fehler zu beheben Windows 10 .

eines] Neu installieren(Neu installieren) oder aktualisieren Grafik(Grafik) Standardtreiber.

Starten Sie Windows 10 im abgesicherten Modus und öffnen Sie es Gerätemanager(Geräte-Manager) von WinX-Menü(WinX-Menü) . Erweitern(Erweitern Sie Anzeigeadapter) Abschnitt “Anzeigeadapter” und klicken Sie mit der rechten Maustaste auf das Anzeigegerät. Klicken ” (Klicken) Löschen(Deinstallieren)” aus dem Dropdown-Menü.

Wenn Sie dazu aufgefordert werden, aktivieren Sie das Kontrollkästchen ” Deinstallieren Sie die Treibersoftware für dieses Gerät(Löschen Sie die Treibersoftware für dieses Gerät)” und drücken Sie “Enter”.

Neu laden(Neustart) des Systems im normalen Modus.

Installieren Sie den neuesten Treiber für Ihr System mit der Option Scannen nach Hardwareänderungen.(Scannen nach Hardwareänderungen)

Die Idee ist, sicherzustellen, dass Sie den neuesten Treiber für das Gerät neu installiert haben.

Sie können auch den aktuellen Grafiktreiber von der Website des Herstellers herunterladen und installieren.

2] Grafikeinstellungen ändern(Grafikeinstellungen ändern) Intel HD-Grafik(Intel HD-Grafik)

Befolgen Sie diese Schritte, wenn Sie verwenden Intel-Grafik .

Gehen Sie zur Taskleiste und klicken Sie auf Intel-HD Grafik.

Gehe zu ” Eigenschaften (Eigenschaften)Diagramme(Grafik)“ und wählen Sie „Einstellungen 3D “ im Bedienfeldfenster.

Gehen Sie jetzt wie folgt vor:

  1. Klicken Sie darunter auf „Aktivieren“. “Optimaler Anwendungsmodus”(Anwendungsoptimaler Modus) .
  2. Klicken ” App-Einstellungen verwenden(Anwendungseinstellungen verwenden)” im Abschnitt Antialiasing.
  3. Deaktivieren konservative morphologische Glättung(Konservatives morphologisches Anti-Aliasing).
  4. Drücken Sie Balance-Modus(Balance-Modus) in den allgemeinen Einstellungen.

Kehren Sie danach zum Panel zurück Grafikverwaltung(Grafiksteuerung) und gehen Sie wie folgt vor:

  1. Auswählen Video-Einstellungen(Video-Einstellungen) .
  2. Klicken(Klicken Sie auf) Anwendungseinstellungen im Abschnitt Standard-Farbkorrektur(Standard-Farbkorrektur) .
  3. Klicken(Klicken) « Einstellungen Anwendungen(Bewerbung)” unter ” Eingabebereich(Eingabebereich) ” .

Klicken Sie auf „Profil speichern“ und bewerben Sie sich.

Starten Sie Ihren Computer neu und sehen Sie, ob das hilft.

Im Laufe der Jahre hat sich die Leistung der GPU (Graphical Processing Unit) erheblich verbessert. Da sich die Technologieszene Tag für Tag weiterentwickelt, sind die aktuellen Trend-GPUs in der Lage, immer komplexere Inhalte zu verarbeiten als die vorherigen Generationen. Die GPU reagiert auf die schnellere Berechnung von grafischen Inhalten, wodurch die Leistung von Videos und Grafiken gesteigert wird. Es verringert im Grunde die Arbeit von CRU und erzeugt flüssigere, schnellere Videos und Grafiken.

Video_TDR_Fehler

Multimedia-Inhalte wie Videos werden im Alltag stark genutzt, sei es in der Unterhaltungsindustrie, bei Computersimulationen oder sogar bei Multimedia-Spielen. Während die hochwertige Grafiklösung von den Grafik- und Multimedia-Treibern bereitgestellt wird, haben Benutzer Probleme mit GPU-Treibern in Windows 10.

Benutzer, die kürzlich auf Windows 10 aktualisiert oder ihren Grafiktreiber aktualisiert haben (atikmpag.sys nvlddmkm.sys, igdkmd32.sys, amdkmdag.sys Örigdkmd64.sys) werden vor dem Starten des Fensters mit einem Bluescreen of Death-Fehler konfrontiert. Das System zeigt den Bluescreen-Fehler als an VIDEO_TDR_FAILURE 0x00000116. Der Video_TDR_Failure-Fehler hängt mit einer fehlerhaften Grafikkarte oder einem Grafikkartentreiber zusammen und kann durch atikmpag.sys-, nvlddmkm.sys- oder igdkmd64.sys-Dateien verursacht werden. Dieser BSOD (Blue Screen of Death) tritt auch nach dem unerwarteten Neustart des Computers auf. Der VIDEO_TDR_FAILURE-Fehler erfasst die normale Funktion des Grafikkartentreibers, der schließlich nicht mehr reagiert.

Sagt MSDN:

Ein häufiges Stabilitätsproblem bei Grafiken tritt auf, wenn das System während der Verarbeitung eines Endbenutzerbefehls oder -vorgangs vollständig eingefroren oder blockiert zu sein scheint. Normalerweise ist die GPU damit beschäftigt, intensive Grafikoperationen zu verarbeiten, typischerweise während des Spielens. Es werden keine Bildschirmaktualisierungen durchgeführt, und die Benutzer gehen davon aus, dass ihr System eingefroren ist. Benutzer warten normalerweise einige Sekunden und starten das System dann neu, indem sie den Netzschalter drücken. Windows versucht, diese problematischen Hängesituationen zu erkennen und dynamisch einen reaktionsschnellen Desktop wiederherzustellen. Dieser Prozess der Erkennung und Wiederherstellung wird als Timeout Detection and Recovery (TDR) bezeichnet.

Möglicherweise müssen Sie die neuesten Updates für Ihren Bildschirmtreiber installieren, damit dieser den TDR-Prozess ordnungsgemäß unterstützt. Visuelle Effekte oder zu viele im Hintergrund laufende Programme können dazu führen. Diese Hardwareprobleme können auch dazu führen, dass dieses Problem auftritt:

  1. Übertaktete Komponenten
  2. Falsche Komponentenkompatibilität und Einstellungen
  3. Unzureichende Systemkühlung
  4. Unzureichende Systemleistung
  5. Defekte Teile.

Video_TDR_Fehler blauer Bildschirm

Der Stop-Error-Bildschirm zeigt den Dateinamen abhängig von Ihrer Grafikkarte an, die den Fehler auslöst. Dieser Fehler kann die aufgerufene Datei anzeigen igdkmd64.sys, igdkmd32.sys, amdkmdag.sys oder nvlddmkm.sys die im Zusammenhang stehen Intel integrierte Graphiken.

Wenn Sie verwenden AMD oder ATI-Grafikkarte, dann wird der Fehler möglicherweise im Dateinamen angezeigt atikmpag.sys. Fahren Sie mit den folgenden Lösungen fort, um den Fehler in Windows 10 zu beheben.

1]Installieren oder aktualisieren Sie die Standardgrafiktreiber neu

Starten Sie Windows 10 im abgesicherten Modus und öffnen Sie den Geräte-Manager über das WinX-Menü. Erweitern Sie den Abschnitt Anzeigeadapter und klicken Sie mit der rechten Maustaste auf das Anzeigegerät. Klicken Sie im Dropdown-Menü auf .

Wenn Sie dazu aufgefordert werden, aktivieren Sie das Häkchen und drücken Sie die Eingabetaste.

Starten Sie Ihr System im normalen Modus neu.

Installieren Sie die neueste Version des Treibers für Ihr System mit der Option.

Die Idee ist, sicherzustellen, dass Sie eine Neuinstallation des neuesten Treibers für das Gerät haben.

Sie können auch den aktuellen Grafiktreiber von der Website des Herstellers herunterladen und installieren.

2]Ändern Sie die Grafikeinstellungen von Intel HD Graphics

Befolgen Sie diese Schritte, wenn Sie Intel Graphics verwenden.

Gehen Sie zur Taskleiste und klicken Sie auf Intel HD Graphics.

Gehen Sie zu Grafikeigenschaften und wählen Sie aus 3D Einstellungen aus dem Fenster der Systemsteuerung.

Bis jetzt folgendes:

  1. Klicken Sie unter auf Aktivieren.
  2. Klicken Sie auf unter Anti-Aliasing.
  3. Schalte aus.
  4. Klicken Sie in den allgemeinen Einstellungen auf .

Gehen Sie danach zurück zum Grafik-Bedienfeld und gehen Sie wie folgt vor:

  1. wählen.
  2. Klicken Sie auf die Anwendungseinstellungen unter .
  3. Klicken Sie auf Anwendungseinstellungen unter .

Klicken Sie auf Profil speichern und bewerben.

Starten Sie Ihren Computer neu und sehen Sie, ob es geholfen hat.