Wie kann ich die Einstellungen des WLAN-Routers ändern oder ändern?

Fast alle modernen Router W-lan sind mit einer Konfigurationsschnittstelle ausgestattet, auf die Sie über einen Webbrowser zugreifen und Ihre Einstellungen konfigurieren können. Wenn Sie Ihrem Router also noch nie viel Aufmerksamkeit geschenkt haben, ist es an der Zeit, den Zugriff zu lernen Einstellungen und Änderung des WLAN-Routers(WLAN-Router-Einstellungen ändern) ihre . Wir haben Screenshots für verwendet JIO daher können die tatsächlichen Einstellungen in Ihrem Fall abweichen, aber die Vorgehensweise ist mehr oder weniger gleich.

Wie greife ich auf die Router-Einstellungen zu?

So greifen Sie auf die Router-Einstellungen zu

Laufen(Fire) Browser und geben Sie die IP-Adresse des Routers ein. Sie erhalten die Standard-Gateway-IP-Adresse über ” Netzwerkeinstellungen > Anzeigen Ausstattungs- und Anschlusseigenschaften” in Fenster . Dann(Als nächstes) geben Sie den Benutzernamen (normalerweise standardmäßig admin) und das Passwort (normalerweise standardmäßig leer) ein und klicken Sie dann auf OK oder Betreten(Protokoll) . Nach dem Einloggen sehen Sie Ihre Schalttafel(Armaturenbrett) .

Wie kann man die WLAN-Router-Einstellungen verbessern?

Zugriff auf die Router-Einstellungen W-lan , können Sie einige der erweiterten Funktionen Ihres Routers nutzen, von denen Sie viele möglicherweise zum ersten Mal entdecken. Sie können beispielsweise Folgendes ändern:

  1. Ändern Sie die IP-Adresse des Routers
  2. Routing-Modus ändern
  3. Ändern Sie die Standard-Firewall-Richtlinie
  4. Inhaltsfilterung zulassen oder verweigern
  5. VPN-Passthrough aktivieren oder deaktivieren
  6. DoS/DDoS-Prävention konfigurieren

Bevor Sie beginnen, vergewissern Sie sich, dass Ihr Router eingeschaltet und Ihr Computer mit dem Netzwerk verbunden ist.

So ändern oder ändern Sie Einstellungen Wlan Router?(Wlan Router)

1]Ändern Sie die IP-Adresse des Routers

Um das Standard-Gateway zu finden, klicken Sie zuerst auf die Schaltfläche Fenster und wählen Sie ” Einstellungen(Einstellungen) ” .

Wählen Sie dann die Kachel ” Optionen (Interneteinstellungen)Netzwerke(Netzwerk) und Internet“ und klicken Sie auf „ Hardware- und Verbindungseigenschaften anzeigen(Hardware- und Verbindungseigenschaften anzeigen) » .

Scrollen Sie nach unten zu ” Standard-Gateway(Standard-Gateway)” und kopieren Sie die Adresse (192.16X.XX.X) und fügen Sie sie in die Adressleiste einer neuen Registerkarte ein.

Gib deinen Namen ein Benutzer(Benutzername) und Passwort(Passwort), um auf die Einstellungen zuzugreifen Router .(Router)

Gehen Sie zur Registerkarte Netz .(Netzwerk)

IP-Adresse ändern

Im Kapitel ” LAN-Konfiguration(LAN-Konfiguration) » IP-Adresse ändern. Geben Sie dann eine gültige ein Domänenname(Domänenname) und klicken Sie auf ” Speichern(Speichern) » um die Änderungen zu speichern.

2]Routing-Modus ändern

Im Routing-Modus können Sie private IP-Netzwerke verwenden, die nicht registrierte IP-Adressen für die Verbindung verwenden Internet(Internet). Da es die doppelte Funktion der Sicherheit und der Adresserhaltung ausführt, wird es außerdem häufig in Remote-Zugriffsumgebungen implementiert. Sie können es zu ändern klassische Streckenführung(Klassisches Routing) , aber dadurch werden alle Port-Firewall-Einstellungen auf ihre Standardwerte zurückgesetzt.

Gehen Sie zu ” Netz(Netzwerk)” und wählen Sie das Menü ” Routing(Routing) » .

Routing-Modus aktiviert

Wählen Sie rechts den gewünschten Routing-Modus aus. Standardmäßig ist es auf eingestellt NAT . Dieser Modus dient zum Speichern der IP-Adresse.

3]Ändern Sie die Standard-Firewall-Richtlinie

Firewall(Firewall) ist ein Mechanismus, der den Fluss des Netzwerkverkehrs zwischen Netzwerken oder Hosts mithilfe verschiedener Sicherheitsmaßnahmen steuert. Designer bieten eine zusätzliche Sicherheitsebene Netzwerke(Netzwerk) aktivieren häufig Firewall-Funktionen an anderen Orten als dem Netzwerkperimeter. Sie können zwischen ihnen wechseln “Immer erlaubt(Immer zulassen)” und “Immer blockieren”(Immer blockieren) . Aufnahme Firewall immer(Firewall Always) bietet Schutz vor unerwünschten Bedrohungen.

4]Inhaltsfilterung

Die meisten Router unterstützen eine integrierte Website-Filterung, mit der Sie den Zugriff auf bestimmte Websites blockieren oder zulassen können. Dies trägt dazu bei, ein sichereres Surferlebnis für Gäste zu schaffen, indem der Zugriff auf unangemessene Inhalte blockiert wird. Sie können also einschließen Inhaltsfilterung(Inhaltsfilterung), um zu verhindern, dass bestimmte Schlüsselwörter in Ihren Ergebnissen erscheinen.

Router-Inhaltsfilterung

Klick einfach ” Wählen Sie eine Datei”(Wählen Sie Datei), um zum Speicherort der Datei zu navigieren, an der Sie die Liste der Schlüsselwörter hinzugefügt haben, die Sie blockieren möchten, und klicken Sie auf ” Importieren”.(importieren)

Ebenso können Sie nur bestimmte genehmigen URLs(URLs), die Sie für sicher halten.

5] Einschalten(Aktivieren) oder Pass-Through deaktivieren VPN

VPN-Passthrough ist eine Funktion, mit der jedes mit dem Router verbundene Gerät ausgehend eingestellt werden kann VPN – Verbindungen. Zum Beispiel, wenn Sie eine Verbindung herstellen möchten VPN – Server von Ihrem PC oder Desktop-Computer(Desktop) können Sie die Funktion aktivieren VPN-Passthrough auf Ihrem Router, um von dort kommende Datenpakete weiterzuleiten VPN -client, um den VPN-Server (VPN-Server) über den Router zu erreichen.

6]DoS/DDoS-Prävention einrichten

DDoS-Schutz

Kunden benötigen zuverlässigen Schutz vor DDoS-Angriffen und anderen Sicherheitsbedrohungen für ihre Netzwerkressourcen. Die Natur DDoS Angriffe sind sehr unterschiedlich, von klein und komplex bis groß und bandbreitenintensiv. Aus diesem Grund viele Internetanbieter(Internet Service Provider) bieten vollständig verwalteten Schutz vor DDoS über Ihre Router-Einstellungen.

Wir hoffen, Sie finden den Beitrag hilfreich.

Sehen Sie sich diesen Beitrag an, wenn Sie mit der Anmelde-URL oder IP-Adresse nicht auf die Router-Konfigurationsseite zugreifen können.

Fast alle modernen Wi-Fi-Router sind mit einer Konfigurationsoberfläche ausgestattet, auf die Sie über einen Webbrowser zugreifen und Ihre Einstellungen vornehmen können. Wenn Sie Ihrem Router also noch nie viel Aufmerksamkeit geschenkt haben, ist es an der Zeit, dass Sie lernen, auf und zuzugreifen WLAN-Router-Einstellungen ändern. Wir haben Screenshots für JIO verwendet – daher können die tatsächlichen Einstellungen in Ihrem Fall abweichen – aber die Vorgehensweise bleibt mehr oder weniger gleich.

Wie können Sie die Einstellungen Ihres WLAN-Routers ändern oder ändern?

Wie greifst du auf deine Routereinstellungen zu?

Wie greifen Sie auf Ihre Router-Einstellungen zu?

Starten Sie Ihren Browser und geben Sie die IP-Adresse des Routers ein. Sie erhalten die Standard-Gateway-IP über Netzwerkeinstellungen > Hardware- und Verbindungseigenschaften in Windows anzeigen. Geben Sie als Nächstes den Benutzernamen (normalerweise standardmäßig admin) und das Passwort (normalerweise standardmäßig leer) ein und klicken Sie dann auf OK oder Anmelden. Sobald Sie darin sind, sehen Sie Ihr Dashboard.

Wie verbessere ich die Einstellungen meines WLAN-Routers?

Durch den Zugriff auf die Einstellungen Ihres WLAN-Routers können Sie einige der erweiterten Funktionen Ihres Routers nutzen, von denen Sie viele möglicherweise zum ersten Mal entdecken. Sie können beispielsweise Folgendes ändern:

  1. Ändern Sie die IP-Adresse des Routers
  2. Routing-Modus ändern
  3. Ändern Sie die Standard-Firewall-Richtlinie
  4. Inhaltsfilterung zulassen oder verbieten
  5. VPN-Passthrough aktivieren oder deaktivieren
  6. Konfigurieren Sie die DoS/DDoS-Prävention

Bevor Sie beginnen, vergewissern Sie sich, dass der Router eingeschaltet und der Computer mit dem Netzwerk verbunden ist.

Wie können Sie die Einstellungen Ihres WLAN-Routers ändern oder ändern?

1]Ändern Sie die IP-Adresse des Routers

Um Ihr Standard-Gateway zu finden, klicken Sie zuerst auf die Windows-Schaltfläche und wählen Sie .

Wählen Sie als Nächstes die Kachel und aus und klicken Sie auf .

Scrollen Sie nach unten zum Eintrag und kopieren Sie die Adresse (192.16X.XX.X) in eine neue Tab-Adressleiste.

Geben Sie und ein, um Zugriff auf die Router-Einstellungen zu erhalten.

Wechseln Sie zur Registerkarte.

IP-Adresse ändern

Ändern Sie unter die IP-Adresse. Geben Sie dann ein gültiges ein und klicken Sie auf die Schaltfläche, um die Änderungen zu speichern.

2]Routing-Modus ändern

Der Routing-Modus aktiviert private IP-Netzwerke, die nicht registrierte IP-Adressen verwenden, um eine Verbindung zum Internet herzustellen. Da es außerdem zwei Funktionen der Sicherheit und Adresserhaltung ausführt, wird es typischerweise in Fernzugriffsumgebungen implementiert. Sie können es in ändern, aber dadurch werden alle Port-Firewall-Einstellungen auf die Standardeinstellungen zurückgesetzt.

Gehen Sie zur Registerkarte und wählen Sie das Menü.

Routing-Modus aktiviert

Wählen Sie rechts den gewünschten Routing-Modus aus. Standardmäßig ist es auf eingestellt. Dieser Modus dient der Aufbewahrung von IP-Adressen.

3]Ändern Sie die Standard-Firewall-Richtlinie

Firewall ist ein Mechanismus, der den Fluss des Netzwerkverkehrs zwischen Netzwerken oder Hosts verwaltet, die unterschiedliche Sicherheitseinstellungen verwenden. Um eine zusätzliche Sicherheitsebene bereitzustellen, integrieren Netzwerkdesigner häufig Firewall-Funktionalität an anderen Stellen als dem Netzwerkperimeter. Sie können zwischen und wechseln. Die Aktivierung von Firewall Always gewährleistet den Schutz vor unerwünschten Bedrohungen.

4]Inhaltsfilterung

Die meisten Router unterstützen eine integrierte Website-Filterung, um einige bestimmte Websites zu blockieren oder zuzulassen. Dies trägt dazu bei, eine sicherere Surfumgebung für Gäste zu schaffen, indem der Zugriff auf unangemessene Inhalte blockiert wird. Als solches können Sie das Erscheinen bestimmter Schlüsselwörter in Ihren Ergebnissen blockieren.

Router-Inhaltsfilterung

Klicken Sie einfach auf , um zum Speicherort der Datei zu navigieren, zu der Sie die Liste der Schlüsselwörter hinzugefügt haben, die Sie blockieren möchten, und klicken Sie auf die Schaltfläche.

Ebenso können Sie nur bestimmte URLs genehmigen, die Sie für sicher zum Surfen halten

5]VPN-Passthrough aktivieren oder deaktivieren

VPN Passthrough ist eine Funktion, die es jedem mit einem Router verbundenen Gerät ermöglicht, ausgehende VPN-Verbindungen herzustellen. Wenn Sie beispielsweise von Ihrem PC oder Desktop aus eine Verbindung zu Ihrem VPN-Server herstellen möchten, können Sie die VPN-Passthrough-Funktion auf Ihrem Router aktivieren, um Datenpakete, die von einem VPN-Client kommen, durch den Router zum VPN-Server zu leiten.

6]Konfigurieren Sie DoS/DDoS-Präventionen

DDoS-Schutz

Kunden fordern einen robusten Schutz vor DDoS-Angriffen und anderen Sicherheitsbedrohungen für ihre Netzwerkressourcen. Die Art von DDoS ist sehr unterschiedlich und kann von klein und raffiniert bis groß und bandbreitenraubend reichen. Aus diesem Grund bieten viele Internetdienstanbieter einen vollständig verwalteten DDoS-Schutz über die Einstellungen ihres Routers an.

Wir hoffen, dass Sie den Beitrag nützlich finden.

Sehen Sie sich diesen Beitrag an, wenn Sie mit der Anmelde-URL oder IP-Adresse nicht auf die Router-Konfigurationsseite zugreifen können.